Schwalbenschwanz Schlüpfvorgang

Die fertige Puppe ruht ca. 14 Tage bis es soweit ist und ein Schmetterling aus der Puppe kriecht. Es kann aber durchaus zügiger gehen. Die letzte Generation im Herbst überwintert als Puppe und schlüpft erst im Frühling wenn es warm ist, Futterangebot hat und natürlich Blüten mit Nektar.

Der Vorgang kündigt sich an, indem sich die Farbe der Puppe ändert und man schon etwas die Farben des Schwalbenschwanzes durchschimmern sieht. Dann kann man wenn man Glück hat ev. Zuckungen beobachten. Natürlich ist es immer Glücksache und eine Zeitfrage ob man dabei sein kann wenn so ein kleines Wunder passiert. Aber es ist auf jeden Fall lohnenswert dies zu erleben. Die Hülle bricht auf und ein völlig zerknitterter Schmetterling kriecht raus. Daher ist es so wichtig, dass er etwas hat um sich festzuhalten. Die kann wie beschrieben ein Ast sein oder Küchenpapier welches griffig ist. Sobald der ganze Körper draussen ist, pumpt der Schwalbenschwanz Körperflüssigkeit in die Flügel. Dieser Vorgang kann gute 30 Minuten dauern. Dann müssen die Flügel aber noch härten. Nun gibt es zwei Wege. Man kann den Schmetterling vorsichtig auf eine Blüte kriechen lassen und draussen platzieren, natürlich an einem sicheren Ort, geschützt vor Katzen und Vögeln. Dann kann er dort in Ruhe sich trocknen lassen. Dies kann nochmals 2 Stunden gehen. Dann macht er Flügelschläge. Er probiert quasi aus was er mit seinem Körper alles anstellen kann. Ich habe auch schon mit einem Schmunzeln beobachtet wie er den Rüssel aus-und wieder eingerollt hat. Praktische Sache;-) Das Ein-und Ausrollen des Rüssels ist eine wichtige Funktion. Es müssen noch zwei Teile zusammenwachsen.

Dann pieselt er noch überschüssige Körperflüssigkeit aus. Diese kann leicht rötlich sein. Im Gegensatz zum kleinen Fuchs finde ich die Menge beim Schwalbenschwanz eher klein.

Dann plötzlich schwingt er sich in die Luft und segelt davon. Dies sollte einem nicht mit Wehmut vorkommen sondern mit Freude dass es eine Raupe gschafft hat und sich ein weiterer Schmetterling fortpflanzen kann. Sie fliegen weite Strecken, leben leider nur 2-3 Wochen. Sie suchen aber bald einen Partner.

Übrigens: wenn der Schmetterling aufgepumpt ist, darf man ihn auch gerne mit dem Finger rausnehmen und auf eine Blume setzen. Sie lieben es geradezu, sich auf dem Finger festzuhalten.

Frisch Geschlüpfter pieselt Restflüssigkeit aus

noch völlik zerknittert, pumpt sich jezt auf

 

 

| Kontakt | Impressum | Nutzungsrecht | Datenschutz | Copyright©Thee Ballmer